Radfahren in den Medien (Mitte Juli 2024)

Medien berichten regelmäßig über Themen rund um den Radverkehr. Hier gibt's eine Linksammlung zu einer Auswahl wichtiger Beiträge Ende Juni bis Mitte Juli 2024, die das Radfahren in München, bayernweit und bundesweit thematisieren.

Stadt München

Mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger: Umbau der Zeppelinstraße in München startet / Hallo München
Kommende Woche beginnt die Stadt München mit dem Umbau der Zeppelinstraße gemäß des Radentscheids. Fahrradfahrer und Fußgänger erhalten mehr Platz.

Zeppelinstraße: Radentscheidkonformer Umbau startet / München unterwegs
Das Baureferat beginnt ab 1. Juli mit dem Umbau der Zeppelinstraße, um diese für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen sicherer zu machen. Das Projekt ist Teil der Maßnahmen des Radentscheids.

Protest gegen Radweg an der Zeppelinstraße: Was die FDP jetzt fordert / AZ
Etwa 90 Parkplätze entfallen in der Au. Das gefällt manchen Anwohnern nicht. Auch die FDP fordert andere Maßnahmen für die Bürger.

Getrennte Wege durch die Röhre: Separater Fuß- und Radverkehr gefordert / Münchner Wochenanzeiger
Die Unterführung unter dem S-Bahnhof Laim sorgt unaufhörlich für Bürgerbeschwerden und Ärger. Vertreter der Bezirksausschüsse (BA) Laim und Neuhausen-Nymphenburg werden daher nicht müde, Anträge zu stellen und Ortstermine mit Vertretern der Deutschen Bahn und der Stadt anzuberaumen, um sicherere Wege für Passanten in der baustellenbedingt verengten „Röhre“ zu schaffen.

Landkreis München & Bayern

Mit dem Rad zur U-Bahn / SZ Plus
Die Gemeinde Gräfelfing setzt sich für eine Verbindung nach Martinsried ein. Sie soll mit der neuen Endstation der U 6 eröffnet werden.

Pflastersteine statt Fahrverbot / SZ
Die Gemeinde Straßlach-Dingharting verzichtet auf eine Beschwerde gegen das Urteil zum Mühltalberg. Erledigt ist der Streit um bergab rasende Radler aber noch keineswegs.

Jeder Vierte in Bayern setzt auf E-Bike / dpa – SZ
In die Pedale treten kann anstrengend sein. So manche nutzen deshalb die Hilfe der Technik. Wie viele E-Bike-Fahrer gibt es in Bayern - und wo? Dazu gab es jetzt eine Umfrage.

Bundesweit & International

Neue Straßenverkehrsordnung: Mehr Freiheit, Verkehr zu regeln / taz
Der Bundesrat billigt eine neue Straßenverkehrsordnung. Die soll Kommunen größere Möglichkeiten bei Planung, Klimaschutz und Sicherheit geben.

Entlastung im Autoverkehr trotz wachsendem Pkw-Bestand / Pressemitteilung Angora Verkehrswende
Analyse von Agora Verkehrswende belegt Veränderungen im Verkehrsaufkommen seit 2019 / Über sechs Prozent weniger Autos auf den Straßen und mehr Verkehrsleistung von Bus und Bahn / Wünschenswerte Trends sollten politisch flankiert werden

Warum die Fahrradbranche auf Sonne hofft / FAZ
Dass die Fahrradmesse Eurobike einmal ein Ersatz für die Automesse IAA in Frankfurt werden könnte, bleibt wohl ein Traum. Während aber aus der Autoindus­trie auch am Dienstag für den Juni von trüber Stimmung berichtet wurde, blickt die Fahrradindustrie angesichts der am heutigen Mittwoch beginnenden Messe in Frankfurt recht positiv in die Zukunft.

Schwacher Start für Fahrradbranche - Rettungsanker Dienstrad / dpa – Zeit
In den ersten vier Monaten des Jahres sind in Deutschland weniger Fahrräder verkauft und hergestellt worden. Der Absatz ging bis Ende April mit 1,45 Millionen Rädern um rund 10 Prozent zurück, wie der Industrieverband ZIV zum Auftakt der Leitmesse Eurobike (3.-7. Juli) in Frankfurt berichtet.

So beeinflusst das Fahrradleasing Ihre Rentenansprüche / dpa – Merkur
Fahrrad aussuchen, Vertrag unterschreiben, losfahren: So bequem ist das Fahrradleasing über den Arbeitgeber. Was viele allerdings übersehen: Das Leasing-Rad wirkt auf die Rente aus. So nämlich.

Sind Fahrradstraßen nur Etikettenschwindel? /Spiegel
Wo Fahrräder offiziell Vorrang genießen, wird der Konflikt um öffentlichen Raum konkret: Um Radlern mehr Platz einzuräumen, müssen Kommunen parkende Autos beseitigen. Oder sie geben das Konzept Fahrradstraße einfach auf.

Künstliche Intelligenz soll Radfahrer vor Unfällen bewahren / HR
Künstliche Intelligenz für die Sicherheit: Im Autoverkehr längst nichts Besonderes mehr, im Radverkehr allerdings schon. An der Uni Kassel gibt es nun ein Forschungsprojekt, das untersucht, wie KI Fahrradfahrerinnen und -fahrer vor Unfällen schützen könnte.

KI-Assistenzsysteme auch fürs Radfahren - Neues LOEWE-Projekt / Unversität Kassel
Immer weniger Verkehrstote – das ist auch ein Verdienst von Künstlicher Intelligenz (KI), die seit Jahren massiv in Autos eingesetzt wird, etwa bei Notbrems-Assistenten. Ein Forschungsverbund der Universität Kassel will KI nun auch nutzen, um Radverkehr sicherer zu machen. Die hessische Landesregierung fördert das Vorhaben mit rund 4,8 Mio. Euro, wie sie heute (28.6.) bekanntgab.

Wie die Fahrradbranche aus dem Frühjahrs-Loch strampeln will / Manager Magazin
Schlechte Stimmung zur Eurobike: Die ersehnte Erholung der Fahrradbranche bleibt bislang aus. Die Verkäufe fallen seit Jahresbeginn zurück, die Produktion bricht zweistellig ein. Die Hersteller hoffen jetzt unter anderem auf einen Dienstradboom.

Messe Eurobike: Es geht um mehr als Freizeit / dpa – SZ
In wenigen Tagen eröffnet in Frankfurt die Fahrrad-Leitmesse Eurobike. Fahrräder werden als wesentlicher Baustein zur nachhaltigen Mobilitätswende gesehen. Und es gibt viel neue und smarte Technik.

Radfahren: Warum Konzentration im Verkehr lebenswichtig ist / dpa – SZ
Zwei Sekunden aufs Handy schauen bei Tempo 25, das kann fatal enden. Auf dem Fahrrad zu telefonieren, ist deshalb keine gute Idee. Hier sind einige Tipps, um sicherer zu radeln.

Umwelthilfe will SUV aus den Städten drängen / MDR
Die Deutsche Umwelthilfe fordert in vielen deutschen Städten höhere Parkgebühren und Parkbeschränkungen für SUV-Fahrzeuge. Als Vorbild sieht die Naturschutzorganisation Paris, wo für Geländewagen eine Stunde Parken im Zentrum demnächst 18 Euro kosten soll.

„Niemand hat gesagt, dass das Lastenrad die alleinige Zukunft ist“ / Wirtschaftswoche
Die Mobilitätswende lässt auf sich warten. In der Fahrradbranche herrscht Zweckoptimismus. Verschenkt die Politik hier eine Chance?

Verkehrsplanerin Krause: "Frauen haben nachhaltigeres Verkehrsverhalten" / NDR
Juliane Krause entwirft Fahrradkonzepte für ganz Deutschland. Sie erzählt, was es für eine Moblitätswende braucht und warum es ein Unterschied ist, ob Männer oder Frauen Verkehrskonzepte planen.

Radtouren mit Kind: An Pausen und geeignete Strecken denken / dpa – SZ
Fahrradtour mit Kindern? Heikles Thema. Was braucht man für stressfreie Touren und wie haben alle dabei Spaß, ohne die Kleinen zu überfordern?

Ist die Fahrradstadt Paris so toll, wie behauptet – und ist sie ein Vorbild für Berlin? / Berliner Zeitung
Unsere Autorin nutzte eines der Leihräder, die in Frankreichs Hauptstadt an jeder Ecke stehen, um auszuprobieren, ob die Pariser Verkehrswende so vorbildlich ist, wie behauptet wird.


https://hoehenkirchen-siegertsbrunn.adfc.de/neuigkeit/radfahren-in-den-medien-mitte-juli-2024

Bleiben Sie in Kontakt